Top of this page
Skip navigation, go straight to the content

Weichteilrheuma

Was verbirgt sich hinter Weichteilrheuma?

Rheuma hat viele Gesichter. Manche Erkrankungen, die unter diesen Begriff fallen, begegnen fast jedem Menschen irgendwann im Leben. Besonders vielfältig ist die Gruppe der weichteilrheumatischen Erkrankungen, wie diese Beispiele zeigen:

  • Die Kassiererin an der Kasse trägt wegen einer Sehnenscheidenentzündung die Hand in einer Schiene.
  • Der Nachbar hat sich einen Tennisellenbogen zugezogen.
  • Bei der Grönland-Reise holt sich die beste Freundin eine Frostbeule.
  • Ein Kollege klagt über Schulterschmerzen wegen einer Schleimbeutelentzündung.

All diese Erkrankungen gehören zum Weichteilrheuma. Sie betreffen nicht die Gelenke, wie bei der Rheumatoiden Arthritis, sondern das Weichteilgewebe, z.B. die Muskeln, Sehnen sowie das Binde- und Fettgewebe. Die Symptome sind ebenso vielfältig wie die Erkrankungen. Muskelschmerzen, Verspannungen und Bewegungseinschränkungen können dazu gehören.

Zum Weichteilrheuma zählt man auch die Fibromyalgie, die über die genannten Symptome hinaus oft mit Schlafstörungen, Erschöpfung und Organbeschwerden verbunden ist.

Welche Ursachen hat Weichteilrheuma?

Treten Beschwerden wie Sehnenleiden, Verspannungen und Muskelschmerzen auf, ist der betroffene Körperteil chronisch überlastet oder überreizt, z.B. durch einseitige Körperhaltungen. Bei manchen Menschen können diese Symptome auch durch andauernde seelische Belastungen oder Nervenirritationen ausgelöst werden.

Was kann ich gegen die Symptome tun?

So vielfältig wie die Ursachen, Symptome und Ausprägungen bei Weichteilrheuma sind, so vielseitig ist auch die Behandlung. Bei anhaltenden Muskelschmerzen oder Bewegungseinschränkungen bringt ein Besuch beim Arzt Klarheit. Je nach Beschwerde können bei Weichteilrheuma Bewegung, Krankengymnastik, Wärme oder Kälte, Massagen, Ruhe, Entspannung und Medikamente helfen.

   Frau beim ArztBei anhaltenden Muskelschmerzen und Verspannungen bringt der Arzt Licht ins Dunkel. Vielleicht ist Weichteilrheuma die Ursache.